Markus Sondermann ist Bürgermeister-Kandidat der FDP

Werbung

Ratingen. Markus Sondermann ist der Bürgermeister-Kandidat der Ratinger FDP für die Kommunalwahl im Herbst. Auf der Wahlversammlung am vergangenen Samstag mit über 80 Mitgliedern setzte sich der Wirtschaftsanwalt mit deutlicher Mehrheit gegen die Parteivorsitzende Tina Pannes durch. Neben den Nominierten für die Reserveliste wurden auch die Kandidaten für sämtliche 24 Wahlkreise gewählt. 

In seiner Rede skizzierte Sondermann seine Vorstellungen für die Zukunft der Stadt Ratingen. „Wir brauchen frischen Wind von außen im Rathaus. Die Bürger und Unternehmen müssen mit ihren Sorgen und Ängsten, aber auch mit ihren Ideen wieder ernst genommen werden“, so Sondermann. So plant er etwa einen „Tag des offenen Rathauses“, der zu einem verstärkten Dialog zwischen Verwaltung und Bürger führen soll.“Wir kümmern uns um die Bürger und den Mittelstand, die Handwerksbetriebe. Sie sind das Rückgrat einer florierenden Stadt“ erklärte Sondermann unter dem Beifall der Wahlversammlung.

Markus Sondermann wohnt seit über 25 Jahren in Ratingen und ist vielfach ehrenamtlich, so auch im Vorstand der Dumeklemmer-Stiftung tätig. Er ist seit fünf Jahren Mitglied der Ratinger FDP und sieht sich in seiner Haltung als Wirtschaftsliberaler.

Es wurden außerdem die Kandidaten für die ersten zwölf Plätze der Reserveliste gewählt:

1. Markus Sondermann (Bürgermeisterkandidat) 
2. Jürgen Stuers (Ratsmitglied)
3. Christian Lang (Ratsmitglied)
4. Manfred Kleinen (Sachkundiger Bürger)
5. Petra Steffen
6. Norbert Frank (Mitglied BezA. Homberg)
7. Alexander Steffen
8. Medina Sanani
9. Christian Kubis
10. Hans-Joachim Uhde ( Mitglied BeZA)
11. Stefan Dietrich
12. Ewa Adena

Foto: privat

Werbung