Markus Orths liest aus seinem Roman „Max“

Werbung

Düsseldorf. Die Stadtbüchereien und das Literaturbüro NRW laden am Dienstag, 20. Februar, um 18 Uhr zur Lesung von Markus Orths in die Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1, ein. Der Autor stellt seinen Roman „Max“ in der Reihe „Frisch gepresst. Neue Bücher von Rhein und Ruhr“ vor. Moderiert wird die Lesung von Michael Serrer, Leiter des Literaturbüros. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Der Roman beschreibt das Leben des Künstlers Max Ernst. Er kämpft gegen die Verrücktheit einer Welt, die aus den Fugen gerät. Zunächst flieht er vor dem wilhelminischen Vater ins wilde Paris der Zwanzigerjahre, später vor dem Nationalsozialismus ins Exil der USA. Freundschaften und Liebschaften verbinden ihn mit vielen großen Namen der Zeit: Pablo Picasso, André Breton, Leonora Carrington, Peggy Guggenheim. Im Spiegel von sechs Frauenleben entfaltet sich „Max“ als ein Roman über das 20. Jahrhundert und einen seiner großen Künstler.

Markus Orths lebt als freier Autor von Romanen, Hörspielen und Kinderbüchern in Karlsruhe. Seine Romane wurden in 16 Sprachen übersetzt. „Das Zimmermädchen“ wurde 2015 für das Kino verfilmt.

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.