Manege rockt mit „Ure Möre Gas“

Werbung

Lintorf. Am Samstag, 3. November, heißt es wieder „Manege rockt“. Ab 20 Uhr gibt es für die Besucher im Jugendzentrum an der Jahnstraße 28 erneut gute Musik. Dabei sind diesmal die Bands Use Möre Gas, Millhouse, There is no try und Grounded. Karten können im Vorverkauf für sechs Euro in der Manege und bei Tabak Hamacher, Konrad-Adenauer-Platz,  erworben werden. An der Abendkasse kosten die Karten neun Euro.

Use Möre Gas spielt Highway-Rock-’n‘-Roll. Die Düsseldorfer Combo kommt schnell, dreckig und laut ohne Umwege auf den Punkt! Die Musik schiebt stetig nach vorn und erinnert an einen Roadmovie-Soundtrack der fettesten Art. Hier schreit es in allen Facetten nach derbem Rock ’n‘ Roll, der kompromisslos, aber immer „tanzbar“ ist. 

Millhouse ist eine Independent-Rock-Band aus Ratingen: treibender Bass, donnernde Grooves, Gitarrenwände und sowieso ganz großes Kino! 1996 haben sie ihr allererstes Konzert während des Kulturmarathons in der Manege gespielt.

 There is no try startet in neuer Besetzung wieder voll durch. Seit 2014 liefern die fünf Jungen aus Franken ordentlichen Modern Rock. Dies ist die Mischung von tiefgestimmten Gitarren, donnernden Samples und einer rauchigen Stimme, die an Stone Sour erinnert. Es ist eine absolute Live-Band, die sich auf der Bühne wohl fühlt und das Publikum von Anfang an mitreißt. 

Grounded heißt Pop-Rock aus Ratingen. Seit 2008 rocken sie gemeinsam. Die Gruppe spielt eigene Stücke mit drückenden, aber vor allem eingängigen Gitarrenriffs, aggressiven Drums und melodiös-groovigen Bassspiel. Wenn Grounded auf der Bühne steht, haben die Musiker Spaß und geben alles. Gelegentlich können sie sich dabei einen kleinen Ausflug in die aktuelle Chartswelt nicht verkneifen. Wer auf hausgemachte Rockmusik steht, ist bei Grounded goldrichtig.

Foto: privat

 

Werbung