Mai beginnt mit Aprilwetter

Werbung

Bonn. Mit launigem und teils nassem Aprilwetter geht es in den Mai. In der kommenden Woche machen die Temperaturen dann einen Sprung nach oben. Allerdings stehen wohl auch kräftige frühsommerliche Gewitter auf dem Programm.

Zum Ende des Monats passt sich das Wetter der Jahreszeit an. Bei launigem, aber mit bis zu 20 Grad nicht besonders kühlem Aprilwetter kommt es immer wieder zu Schauern und auch zu Gewittern. Am meisten Regen fällt bis zum langen Wochenende voraussichtlich im Süden, aber auch in vielen anderen Landesteilen wird es endlich nass. Dennoch gilt dies wahrscheinlich nicht für alle Regionen. Die Temperatur ändert sich bis zum Sonntag kaum und erreicht meist Höchstwerte zwischen 14 und 19 Grad. Kühler ist es im Küstenumfeld. 

Was die Hoffnung auf ein sonniges Wochenende auf Terrasse oder Balkon dämpft, lässt Land- und Forstwirte in vielen Regionen aufatmen: Die Regengüsse führen vielerorts zu einer deutlichen Entspannung der bisherigen Trockenheit. Auch Allergiker profitieren von der Wetterlage.

In der kommenden Woche gelangt aus südwestlicher Richtung dann frühsommerlich warme Luft zu uns. Kombiniert mit Sonnenschein geht es mit der Temperatur voraussichtlich steil bergauf, sodass in den wärmsten Regionen sogar die 30-Grad-Marke immer näher rückt. Begleitet werden kann das Ganze jedoch ziemlich schnell von neuen Schauern und Gewittern, die in schwüler Luft kräftig ausfallen können. 

www.wetteronline.de

Werbung