Magische Momenten in Kärnten

Werbung

Kärnten (HLC). Es gibt Dinge im Leben, die vergisst man nie. Ob erster Kuss oder erstes Rockkonzert – das sind im Nachhinein magische Momente. Auch im Urlaub kann es zu solchen Erlebnissen kommen. Natürlich nicht am Hotelpool! Sondern nur, wenn man die ausgetretenen Pfade verlässt und sich auf die Natur, die Menschen und die eigene Neugier einlässt. Kärnten in Österreich etwa lässt mit seiner sagenhaften Seen- und Berglandschaft die Menschen im Sommer wie im Winter mit der Natur eins werden.

Urlaubsorte für magische Momente gibt es nicht mehr viele. Zu sehr zerrt der Massentourismus an der Ursprünglichkeit der Natur. Zum Glück gibt es noch Ferienregionen, die das Gegenteil beweisen.

Österreichs südlichstes Bundesland Kärnten lässt mit seiner sagenhaften Seen- und Berglandschaft die Menschen im Sommer wie im Winter mit der Natur eins werden. Die Bilderbuchlandschaft ist geradezu prädestiniert dafür, Besuchern und Gästen jene besonderen Augenblicke zu bescheren, die nicht alltäglich sind.

In diesem Sommer sind gleich 18 „Magische Momente“ in elf Schutzgebieten buchbar. Sie entführen unter fachmännischer und ortskundiger Leitung in eine Welt des Staunens und der Ursprünglichkeit. Darunter sind abenteuerliche Wanderungen und Unternehmungen, die Teamgeist erfordern – und natürlich alles rund um die Berge und Seen.

Wichtig ist den Kärntnern dabei, dass alle Programme unter besonderer Rücksichtnahme der schützenswerten Flora und Fauna durchgeführt werden. Eine eigene Fachkommission hat die Angebote zertifiziert, um zu garantieren, dass alle Erlebnisse im Einklang mit der Natur stehen und auf deren Erhalt ausgerichtet sind.

Ein schönes Beispiel ist der Angelausflug ins Naturschutzgebiet Pöllatal. Das Fischen an einem rauschenden Bergbach lässt die Teilnehmer innehalten und Ruhe finden. Der Fang wird anschließend auf einem Grillplatz zubereitet und am knisternden Lagerfeuer verspeist.

Überhaupt steht die Kulinarik immer im Mittelpunkt, denn Kärnten ist Vorreiter in Sachen Slow Food. Kein Wunder, dass auch Schlemmer- und Genusswanderungen zu den „Magischen Momenten“ zählen. So wartet auf der Steineckenalm, die während der Wanderung am Brot- und Morendenweg besucht wird, eine gemütliche Brettljause mit hausgemachtem Bergkäse auf die Wanderer.

Die Wanderung „Dem Wasser auf der Spur“ führt an wilden Schluchten, Wasserfällen und verlassenen Ruinen vorbei. (Foto: HLC/Tourismusregion Mittelkärnten)

Werbung