Lutz Görner, Nadia Singer und Edward Leach

Werbung

Ratingen. Nach Liszt, Chopin, Beethoven, Wagner, Meyerbeer und Schubert, die der Rezitator Lutz Görner und die Pianistin Nadia Singer in ihrem Zyklus „Kosmos Liszt“ bereits porträtiert haben, ist nun Robert Schumann an der Reihe. Das neue Programm, das im August 2018 in Schumanns Geburtshaus in Zwickau Premiere hatte, wird am Sonntag, 10. Februar, um 17 Uhr im Stadttheater, Europaring 9, zu erleben sein.

In Schumanns kurzem Leben liegen Glück und Drama, Erfolg und Absturz, Genie und Wahnsinn nah beieinander. Um Schumanns Biografie zu erzählen, hat Görner Zitate aus Briefen und Schriften von Zeitgenossen sowie aus den eigenen Notizen des Musikers zusammengestellt. Herausgekommen ist ein spannungsgeladenes Porträt eines genialen Künstlers, dessen Leben von scharfen Widersprüchen geprägt war. Verheiratet mit einer umjubelten Pianistin, dauerte es über seinen Tod hinaus, bis auch er geachtet und umjubelt wurde.

Seine Qualität bezieht das Programm nicht zuletzt aus der Auswahl der Musikstücke, die in die Biografie eingewoben sind. Der Tenor Edward Leach singt berühmte Schumann-Lieder nach Gedichten von Heine und Eichendorff. Besondere Glanzpunkte des Abends sind die Klavierwerke Schumanns, darunter Stücke aus dem „Carnaval“, den „Kinderszenen“, den „Fantasie-Stücken“ und viele andere, die von Nadia Singer, die in den vergangenen Jahren eine erstaunliche pianistische Entwicklung gemacht hat, gespielt werden.

Eintrittskarten für 24,60 Euro gibt es im Kulturamt, Minoritenstraße 3a, und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Reservierungen sind möglich, Telefon 02102/5504104/-05.

Foto: privat

Werbung