Löwen nehmen an Aufstiegsrunde teil

Werbung

Ratingen. Die SG Ratingen wird in den kommenden Monaten an der Aufstiegsrunde zur Dritten Handball-Bundesliga teilnehmen. Der Handball Nordrhein entsandte zuletzt eine bindende Abfrage an die Clubs der Nordrheinliga, ob Interesse an einer Aufstiegsrunde besteht. Diese Willensbekundung wurde von SG-Geschäftsführer Bastian Schlierkamp bejaht und rechtsverbindlich unterzeichnet.

Wie die Aufstiegsrunde konkret aussehen wird, ist zum einen abhängig von der Teilnehmerzahl und zum anderen vom Infektionsgeschehen. Fest steht lediglich, dass der Aufsteiger aus der Nordrheinliga bis zum 15. Juni feststehen muss, dieser Termin ist seitens des Deutschen Handballbundes der Meldeschluss.

Maßgeblich für einen Start der Aufstiegsrunde ist die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs. Vier bis sechs Wochen Vorlauf wurden hierfür seitens der Clubs veranschlagt, um Verletzungen nach der langen Spielpause bestmöglich vorzubeugen.

Die Unterstützung der Stadt blieb den Löwen bis jetzt allerdings verwehrt. Nachdem Ligakonkurrenten der Dumeklemmer bereits mit Sondergenehmigung in die Halle zurückkehren durften, wurde ein entsprechender Antrag vom Krisenstab der Stadt Ratingen abgelehnt. Dementsprechend warten die Löwen wie das Gros der Nordrheinliga seit dem vergangenen Jahr auf eine Rückkehr in die Halle.

In der Zwischenzeit bereitet sich das Team von Ace Jonovski weiterhin online auf das Saisonfinale vor und hat die Perspektive der Aufstiegsrunde fest im Blick.

Werbung