Literaturkritiker Denis Scheck im Goethe-Museum

Werbung

Düsseldorf. Das Goethe-Museum im Schloss Jägerhof, Jacobistraße 2, eröffnet am Mittwoch, 30. Oktober, 19 Uhr die neue Veranstaltungsreihe „Lesung im Goethe-Museum“. Zum Start der Reihe ist der bekannte Literaturkritiker Denis Scheck zu Gast. Er liest aus seinem neuen Buch „Schecks Kanon. Die 100 wichtigsten Werke der Weltliteratur von ‚Krieg und Frieden‘ bis ‚Tim und Struppi'“. Die Eintrittskarten für die Lesung sind für zehn Euro, ermäßigt acht Euro, an der Museumskasse erhältlich, Telefon 0211/8992393 und 0211/8996262.

Mit seiner Auswahl der 100 wichtigsten Werke präsentiert Denis Scheck einen zeitgemäßen Kanon, der auf Genre- oder Sprachgrenzen schlicht pfeift. Von Ovid bis Tolkien, von Simone de Beauvoir bis Shakespeare, von W. G. Sebald bis J.K. Rowling: Wortgewandt erklärt er, was man gelesen haben muss – und warum.

Denis Scheck, geboren 1964 in Stuttgart, lebt heute in Köln. Als Übersetzer und Herausgeber engagierte er sich für Autoren wie Michael Chabon, William Gaddis und David Foster Wallace, Antje Strubel und Judith Schalansky. Lange arbeitete er als Literaturkritiker im Radio, heute ist er Moderator der Fernsehsendungen „Lesenswert“ im SWR und „Druckfrisch“ in der ARD.

Werbung