LIS begrüßt Entscheidung des Stadtrates

Werbung

Ratingen. In einer gemeinsamen Erklärung begrüßen die Liste Internationale Solidarität (LIS) und Sherin Mustafa, die als Einzelkandidatin in den Integrationsrat gewählt wurde, die Entscheidung des Stadtrates, kein Mitglied der AfD in den Integrationsrat zu entsenden. „Ein Vertreter einer Partei, die in weiten Teilen rechtsextreme Positionen vertritt, wäre eine absolute Fehlbesetzung gewesen“, erklärt Franco Desogus, Sprecher des Arbeitskreises LIS in der Volkssolidarität Ratingen. Und für Issa Ahmad (LIS) sind „Rechtsextreme und Islamisten Brüder im Geiste. Beide lehnen eine weltoffene und tolerante Gesellschaft ab, säen Hass und Zwietracht, die in solchen Taten wie in Hanau, Paris und Wien enden“.

Werbung