Lintorfer Urlauber: Kindheitserinnerungen

Werbung

Lintorf/Bensersiel. Strandkörbe, Sandburgen und Sonnenschein (Foto: Strand in Bensersiel)! Da werden beim Lintorfer Urlauber jede Menge Kindheitserinnerungen geweckt: Mit sechs Mann im Opel Kadett stundenlang auf der Autobahn in den Urlaub Richtung Nordsee, einer davon (der Urlauber) hinter den Koffern quer vor der Heckklappe im Kombi sitzend; entlang der Autobahn stehen neben dem Seitenstreifen über viele Kilometer blaue Lupinen. Und das alles bei brüllender Hitze.

Die Sommerferien schienen damals endlos zu sein. Dabei dauerten sie genau wie heute sechseinhalb Wochen. Die Tage am Strand, und nur daran erinnert sich der Lintorfer, waren geprägt duch den Bau einer Strandburg – auf engstem Raum wegen der vielen anderen Urlauber – und der Verschönerung der Strandburg mit Muscheln. Während der votmittäglichen Bauphase verschwand man immer wieder einmal im Wasser. Nachdem die Strandburg fertig war, konnte es sich Mama darin gemütlich machen.

Übrigens scheinen Erinnerungen nicht immer genau zu sein oder auch einfach geschönt. In der Familie wird erzählt, dass ein Urlaub auf Baltrum wegen schlechten Wetters abgebrochen wurde, in anderen Sommern sollen die Urlauber hauptsächlich wärmende Sachen getragen haben, weil es so kalt war. Und die Nordsee war wohl damals auch schon nicht wirklich warm. So oft, wie der Lintorfer sich zu erinnern meint, soll er überhaupt nicht im Wasser gewesen sein.

Einmal, so die Familienerzählung, an die sich der Lintorfer überhaupt nicht erinnern kann, soll er am Strand immer wieder gedrängelt haben, zurück in die Pension zu gehen. „Will zu Mann in kleinem Haus“, soll er als Dreijähriger jeden Tag am Strand gesagt haben. Da müssen wohl die Erinnerungen aller damals Mitgereisten falsch sein.

Jedenfalls waren die Sommerurlaube in der Rückschau einfach unvergleichlich schön: eben Sonne, Sand und Meer! Und den ganzen Tag Mama und Papa dabei! Was will ein Dreikäsehoch mehr!

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.