Lintorfer Friedensbuch erschienen

Werbung

Lintorf. Vor genau 75 Jahren, am 17. April 1945, marschierten amerikanische Truppen in Lintorf ein. Der Zweite Weltkrieg war für Lintorf beendet. Dazu ist jetzt ein Friedensbuch erschienen. Walburga Dörrenberg vom Verein Lintorfer Heimatfreunde (VLH) hat es gemeinsam mit Schülern der Johann-Peter-Melchior-Schule (JPM) erarbeitet. In der Buchhandlung Schlüter an der Speestraße ist es kostenlos erhältlich.

„75 Jahre Frieden“ ist der Titel des 44-seitigen Heftes. Es wurde mit Geld aus dem Heimatscheck des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert. „Daher können wir es kostenlos abgeben“, sagt VLH-Vorsitzende Barbara Lüdecke.

Walburga Dörrenberg, stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins, ist im Vorstand auch für die Zusammenarbeit mit den Lintorfer Grundschulen zuständig. So hatte sie die Idee für das gemeinsame Projekt mit der JPM. Dörrenberg lieferte die historischen Hintergründe zum Kriegsende in Lintorf. „Die Viertklässler haben Geschichten und Bilder zum Thema Frieden erarbeitet“, so Dörrenberg.

Eine ganz tolle Leistung der Viertklässler. Schade, dass der feierliche Abschluss des Projektes abgesagt werden musste.

Walburga Dörrenberg, stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins

Das Friedensbuch sollte am 30. April in einer offiziellen Feierstunde vorgestellt werden. „Dann kam Corona und wir mussten die Feier absagen“, bedauert Dörrenberg die Entwicklung.

Jetzt ist das Heft aber in der Buchhandlung Schlüter erhältlich. Dort wurde ein Schaufenster mit dem Heft, den Bildern der Kinder und thematisch passenden Büchern dekoriert.

Die Friedensfahne (Foto) haben Schüler der zweiten Klasse gestaltet.

Lesen Sie auch: „Vor 75 Jahren: Lintorf wird befreit“

Fotos: privat

Werbung