Lintorfer Bogenschützen erfolgreich in Schiefbahn

Werbung

Lintorf. Vier Bogenschützen des TuS 08 Lintorf starteten beim Wiensturnier in Schiefbahn. In der Klasse Schüler B sicherte sich Tim Aßhof mit 343 Ringen souverän die Goldmedaille, Tim Welling folgte mit 326 Ringen (nur einer weniger als die Zweitplatzierte) dem dritten Platz. In der Klasse Master erreichte Hagen Schink mit 402 Ringen den zweiten Platz, Sascha Lefeber holte sich in der Herren Klasse mit 449 Ringen die Bronzemedaille.

Bei diesem Wettkampf wechseln jeweils nach zwei Passen die Schussdistanzen (von 20 Meter bis 40 Meter) und damit auch die Größe und Art der Auflagen. In Schiefbahn wurde auf gewöhnliche Fitaauflagen unterschiedlicher Größe und auf verschiedene Tierauflagen mit Wölfen oder Füchsen geschossen

Und um das Ganze noch spannender zu gestalten, schossen die Schützen nicht einfach von der Schusslinie aus, sondern mussten an einigen Plätzen noch mit Hindernissen umgehen. So galt es, auf einem Gelkissen stehend den Bogen besonders ruhig zu halten, auf einer rampenähnlichen Schräge die Balance zu halten und auf einem Sattel sogar sitzend zu schießen.

Als Besonderheit gab es eine Extrawertung mit der „Rasenden Susi“, einem 3D-Wildschein, das als bewegliches Ziel eine spezielle Herausforderung darstellte und dessen Treffer mit einem Wanderpokal belohnt wurde.

Foto: privat

 

Werbung