Lesung mit Werner Muth im Stadtmuseum

Werbung

Duisburg. „Oh, wie schön ist Panama“ – Wie in dem Kinderbuchklassiker von Janosch beschrieben, liegt das Glück häufig näher als man meint. Davon berichtet Werner Muth in seiner Lesung beim Erzählcafé am Sonntag, 31. März, um 15 Uhr im Kultur- und Stadthistorischen Museum am Johannes-Corputius-Platz im Innenhafen. Der Eintritt kostet 4,50 Euro, ermäßigt zwei Euro.

Die Lesung nimmt die Zuhörer mit auf eine abenteuerliche Reise zu fernen Ländern und naheliegenden Gedanken. Sie führt in den Pazifik Herman Melvilles und auf die griechische Insel Poros wie Henry Miller sie wahrnahm. Sie endet in Werner Muths privatem „Panama“ im Duisburger Norden, einem realen Ort, wo sich Freunde begegnen und Künstler gern ihren zuweilen utopischen Phantasien und Träumen freien Lauf lassen. Werner Muths neue Gedichte bezeugen dabei sein poetisches Reisefieber.

Werbung