Lesung: Die Irren mit dem Messer

Werbung

Kaiserswerth. Die Kaiserswerther Buchhandlung und das Hotel MutterHaus Düsseldorf holen die Journalistin und Köchin Verena Lugert nach Kaiserswerth. Sie gab mit Ende 30 ihre Karriere als Journalistin auf, um Köchin zu werden. Neun Monate arbeitete sie bis zu 16 Stunden am Tag bei dem  weltberühmten Sternekoch Gordon Ramsay. Was sie dort erlebte, hat Verena Lugert in ihrem Buch „Die Irren mit dem Messer“ festgehalten. Am Donnerstag, 12. Oktober, 19:30 Uhr liest sie im Hotel MutterHaus an der Geschwister-Aufricht-Straße 1 aus ihrem mitreißenden Buch. Begleitet wird die Lesung von einem Drei-Gang-Menü mit korrespondierenden Weinen. Der Eintritt zur kulinarischen Lesung kostet 68 Euro einschließlich Menü, einem Glas Prosecco, Wein und Mineralwasser. Karten sind im Vorverkauf in der Kaiserswerther Buchhandlung an der Alten Landstraße 179 erhältlich.

Verena Lugert studierte Literatur in München, Valencia und Lissabon. Sie unterrichtete als Lektorin in Shanghai und in Malaysia, absolvierte in Hamburg die Henri-Nannen-Schule, war Stipendiatin in Peking und Redakteurin bei Neon. Danach arbeitete sie frei, pendelte sieben Jahre zwischen Bali und Hamburg, verantwortete die Buchseiten der Schweizer Frauenzeitschrift annabelle und der Neon, schrieb Reportagen für Stern, Geo und Merian. Mit 39 Jahren hängte sie ihre Karriere als Magazin-Journalistin an den Nagel und machte an der legendären Kochschule „Le Cordon Bleu“ in London eine Ausbildung zur Köchin. In ihrem Buch verrät sie, was sie zu diesem Schritt bewegte und wie es in den Küchen der Spitzen-Gastronomie wirklich zugeht. Als kleines Licht in einer Brigade des Celebrity-Kochs Gordon Ramsay bekam sie am eigenen Leib zu spüren, was es heißt, sich unter Schmerzen und Tränen in einer unbarmherzigen Männerwelt durchzukämpfen.

Foto: Knut Gärtner

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.