Lesung: Das geraubte Glück

Werbung

Ratingen. In Kooperation mit der VHS Ratingen bietet die Gleichstellungsstelle am Dienstag, 15. Oktober, um 19 Uhr eine Lesung mit Rukiye Cankiran an. Sie liest aus ihrem Buch „Das geraubte Glück – Zwangsheiraten in unserer Gesellschaft“ im Lesecafé des Medienzentrums, Peter-Brüning-Platz 3.

Warum zwingen Eltern ihre Kinder zu einer Ehe? Warum wehren sich Töchter und Schwiegertöchter nicht gegen diese Form der Gewalt? Warum beugen sich Söhne und Schwiegersöhne? Warum betrachten Männer Frauen als ihren Besitz? Und wie kommt es zu Ehrenmorden? In ihrem Buch beleuchtet Rukiye Cankiran die erschütternden Hintergründe von Zwangsverheiratung und Ehrenmord, die in der heutigen Gesellschaft noch immer präsent sind.

1971 in Hamburg geboren, studierte Cankiran in Lüneburg Angewandte Kulturwissen­schaften. 2004 bis 2014 war sie hauptberuflich in EU-Projekten mit Themenschwerpunkten Integration und Diversity tätig. Seit 2015 arbeitet sie in Frauenprojekten für Migrantinnen.

Für die Lesung ist eine schriftliche Anmeldung bei der VHS ist erforderlich. Die Teilnahme kostet zehn Euro.

Weitere Information gibt unter www.vhs-ratingen.de, Telefon 02102/550-4307 oder -4308.

Werbung