Lesung: Bestehen im Exil

Werbung

Düsseldorf. Exilerfahrung steht im Mittelpunkt des Feuchtwanger-Romans „Exil“, aus dem am Donnerstag, 2. Februar, 19 Uhr der Schauspieler und Sprecher Bernt Hahn in der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, Mühlenstraße 29, lesen wird. Der Eintritt ist frei.

„Exil“ ist der dritte Roman von Lion Feuchtwangers „Wartesaal-Trilogie“. Schauplatz ist das Paris der deutschen Emigranten 1935. Mit großer erzählerischer Kraft entwirft Feuchtwanger, der selbst zwischen 1933 und 1940 als Emigrant in Frankreich lebte, Charaktere und deren individuelles Ringen mit dem gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und persönlichen (Über-)Leben im französischen Exil.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.