Leichtathletiknachwuchs startet in Dortmund

Werbung

Lintorf. Acht Leichtathleten des TuS 08 Lintorf starteten beim Hallensportfest des B.V. Teutonia 1920 Dortmund-Lanstrop. Erfreuliche Resultate und Platzierungen erzielten die wettkampferfahreneren TuS-Kinder Sydney Minski (W10), Janne Borowski (M10) und Gideon Seidel (M11). Das Sammeln von Wettkampferfahrungen stand vor allem für die Debütantinnen Sophie Langer, Sarah Speckenbach, Melissa Westring (alle 2008), Jana Exner und Helena Polster (beide 2007) auf dem Programm. Sie mussten sich in starken Konkurrenzen von bis zu 70 Mädchen behaupten.

Sydney Minski (W10) gefiel mit ihren guten Leistungen im Sprint (50 Meter) und Weitsprung. Mit 8,04 Sekunden fehlten der sprintstarken Schülerin nur fünf Hundertstel zum Bronzeplatz. Eine neue persönliche Bestleistung stellte sie im Weitsprung auf, wo sie nach einer guten Serie im letzten Durchgang ihr bislang bestes Wettkampfresultat (3,58 Meter) erzielte. Mit diesen Leistungen belegte sie die Plätze vier und sieben des Gesamtklassements.

Ebenfalls gute Ergebnisse erzielte Gideon Seidel (M11) im Sprint (8,41), Weitsprung (3,33) und über 800 Meter (3:11 Minuten). Damit kam er zwei Mal unter die besten Zehn. Janne Borowski (M10) landete mit seinen Leistungen (10,07 Sekunden, 2,74 Meter, 3:38 Minuten) auf den Plätzen 32 und 25.

Sarah Speckenbach trat über 800 Meter und im Sprint an. Ihre Zeiten (3:23 Minuten und 9,2 Sekunden) reichten für die Plätze 21 und 53. Jana Exner belegte mit 8,42 Sekunden und einer Weite von 2,52 Meter den 24. und 54. Platz. Sophie Langer, Helena Polster und Melissa Westring starteten erstmals über 50 Meter und im Weitsprung. Sie meisterten ihre Aufgaben ebenfalls gut.

Foto: privat

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.