LEG-Mieter-Initiative läuft gut an

Werbung

Ratingen. Bei der neu gegründeten LEG-Mieterinnen-Initiative melden sich immer mehr Leute, um entweder mitzumachen oder ihre Probleme zu schildern. Das sagt Tobias Merchel, einer der beiden Sprecher der Initiative. „Aber auch die LEG hat sich bei uns gemeldet“, so Merchel. Man habe ihm angeboten, an einer Sitzung des Kundenbeirates teilzunehmen.

„Vorerst ist unser Hauptanliegen aber, uns bei den LEG-Mieterinnen bekannter zu machen und mit anderen Mieterinnen-Initiativen in NRW Kontakt aufzunehmen“, erläutert Merchel die nächsten Schritte.

Durch die coronabedingten Einschränkungen sieht Issa Ahmad, der zweite Sprecher der Initiative, derzeit Probleme bei persönlichen Kontaktaufnahmen. So musste ein Treffen erst einmal verschoben werden. Erfreut zeigt sich Ahmad darüber, dass mit Dirk Brixius und Rosa-Maria Kaleja zwei SPD-Ratsmitglieder ihre Hilfe angeboten haben.

„Und auch die Volkssolidarität Ratingen, an die sich in der Vergangenheit auch oft LEG-Mieterinnen gewandt haben, stellt ihr Büro für Treffen im kleinen Kreis zu Verfügung, sobald dies wieder möglich ist“, so Ahmad. Er bittet um Verständnis, dass nicht alle Anfragen umgehend beantwortet werden könnten, da die Arbeit ehrenamtlich gemacht werde.

Werbung