Leerstehende Villa an Hugo-Henkel-Straße brennt

Werbung

Hösel. Am späten Mittwochabend brannte ein leerstehende Villa an der Hugo-Henkel-Straße. Laut Polizei sind technische Ursachen für den Brand nahezu auszuschließen. Eine Brandstiftung ist mehr als wahrscheinlich. Die Kriminalpolizei ermittelt. Der entstandene Gebäude- und Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 250.000 Euro.

Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrleute brannten bereits mehrere Räume und der Dachstuhl der Villa. Durch den Einsatzleiter wurde die Alarmstufe erhöht und umgehend die Brandbekämpfung eingeleitet. Da es sich um ein unbewohntes, verfallenes Objekt handelte, wurden im ersten Angriff keine Feuerwehrangehörigen in das brennende Gebäude geschickt. Alle Löschmaßnahmen wurden von außen durchgeführt. Erst als die Flammen soweit bekämpft und die Einsatzstelle übersichtlicher war, begann man mit Nachlöscharbeiten im Innenangriff. Bis zum Morgen blieb eine Brandwache an der Einsatzstelle. Insgesamt wurden vier Löschrohre, teilweise unter Atemschutz eingesetzt.

Ein Feuerwehrmann musste während der Löscharbeiten mit Kreislaufproblemen in ein Krankenhaus eingeliefert werden, konnte dieses aber inzwischen wieder verlassen.

Im Einsatz waren Einheiten der Berufsfeuerwehr Ratingen, der Standorte Hösel, Eggerscheidt, Mitte, Lintorf und aus Breitscheid. Ein Notarzt kam aus Velbert an die Einsatzstelle.

Foto: Feuerwehr

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.