Lange Ölspur bis Lintorf

Werbung

Ratingen/Lintorf. Die Feuerwehr Ratingen wurde an diesem Samstag um 12:55 Uhr zu einer längeren Ölspur gerufen. Aus einem noch nicht ermitteltem Kraftfahrzeug sind auf rund sechs Kilometer Betriebsstoffe ausgelaufen. Die Ölspur begann an der Kreuzung von Stadionring und Düsseldorfer Straße in Ratingen und zog sich über den Blyth-Valley-Ring bis Lintorf. Sie führte hier weiter über die Tiefenbroicher Straße und Speestraße bis zur Einmündung mit Am Löken.

Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr mit einem Bindemittel ab gestreut. Auf der Rückfahrt zur Feuerwache wurde eine weitere Ölspur von den Einsatzkräften festgestellt. Sie verlief von der Krummenweger Straße ausgehend über die Mühlheimer Straße, Maubeuger Ring und Wilhelmring bis zur Bahnstraße. Diese wurde ebenfalls mit Bindemittel abgestreut.

Zur Aufnahme des Bindemittel an beiden Ölspuren wurde die Feuerwehr von einer Kehrmaschine unterstützt. Der Einsatz dauerte bis etwa 17:30 Uhr.

Werbung