Landeskirche empfiehlt Konfirmation zu verschieben

Werbung

Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann. Im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann sind alle Kirchengemeinden und sonstige Einrichtungen für Präventionsmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sensibilisiert. In ihrer Eigenverantwortung sind alle Gemeinden gebeten, entsprechende Beschlüsse zu fassen, was zum Beispiel die konkrete Absage von Veranstaltungen bedeutet. Eine Übersicht aller geplanten Maßnahmen in den Kirchengemeinden wird in der kommenden Woche zentral im Kirchenkreis erstellt und kontinuierlich aktualisiert.

Ein besonders sensibler Punkt ist die von der Landeskirche empfohlene Verschiebung von Konfirmationen, was nach heutigem Stand jede Kirchengemeinde für sich entscheiden kann.

Durch die Absage persönlicher Versammlungen, Sitzungen und Gottesdienste wird die Nachfrage in der Seelsorge wachsen. Für betroffene, besorgte oder ratsuchende Menschen stehen verschiedene Seelsorgeangebote zur Verfügung. Kontaktdaten und Info gibt es unter www.liebergott.de/kirchenkreis/referate-und-dienste/notfallseelsorge-telefonseelsorge.

„Die Bedeutung der Seelsorge, insbesondere der Telefonseelsorge und der Notfallseelsorge ist hoch und ein wichtiges Angebot für alle Gruppen der Bevölkerung, unabhängig ihrer Konfession oder Religion. Wir werden alles dafür tun, für die Menschen da zu sein, die uns brauchen. Wir denken mit großem Respekt an alle Mitarbeitenden, Teams in den Arztpraxen, Apotheken, Krankenhäusern und Pflegeheimen, natürlich auch bei den Feuerwehren, der Polizei und allen weiteren Hilfsorganisationen im Kreis Mettmann“, erklärt Frank Weber, Superintendent des Kirchenkreises.

Werbung