Kunstpalast: Felix Krämer bleibt bis 2027

Werbung

Düsseldorf. Kontinuität im Ehrenhof: Das Kuratorium der Stiftung Museum Kunstpalast hat beschlossen, den Vertrag mit Generaldirektor Felix Krämer um fünf Jahre bis zum 30. September 2027 zu verlängern. Der bisherige Vertrag wäre am 30. September 2022 ausgelaufen.

Krämer hatte sich 2017 in einer Findungskommission durchgesetzt. Seit Anfang 2020 ist er als Generaldirektor auch für das mit der Stiftung Museum Kunstpalast fusionierte NRW-Forum zuständig. Der 49-Jährige ist promovierter Kunsthistoriker und begann seine Tätigkeit als Kurator für die Hamburger Kunsthalle. Zuletzt war er als Sammlungsleiter der Kunst der Moderne im Städel Museum in Frankfurt tätig.

In seiner bisherigen Amtszeit hat Krämer einen eigenen Sammlungsbereich für Fotografie etabliert. Mit einem bürgernahen, lebendigen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm, dem Ausbau digitaler Angebote, der Stärkung der Kulturellen Bildung und der Einführung einer eigenen Internetseite für Kinder konnte Felix Krämer dem Kunstpalast neue Publikumskreise erschließen.

Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf/Hartmut Bühler

Werbung