Kunst trifft Literatur: Fragmente eines Ängstlichen

Werbung

Düsseldorf. In der Reihe „Kunst trifft Literatur“ spricht Literaturkritiker Denis Scheck (links) mit Stephan Kaluza (rechts), Künstler und Autor des Romans „Fragmente eines Ängstlichen“. Das Video des Gesprächs ist auf Youtube zu sehen.

“Fragmente eines Ängstlichen” ist ein Roman über Schuldbewältigung oder das Gefühl, sich am Leben vergangen zu haben. Der Filmemacher Castner und der Anthropologe Pollock teilen nicht nur ihre Namensähnlichkeit mit dem aus der griechischen Mythologie bekannten Zwillingspaar Castor und Pollux, sondern auch das gleiche Schicksal einer irreparablen Schuld, deren Motive sich durch den gesamten Roman ziehen.

Stephan Kaluza, 1964 in Bad Iburg geboren, lebt und arbeitet in Düsseldorf. Er beschäftigt sich als freischaffender Künstler mit den Medien Fotografie und Malerei und ist Autor von Theaterstücken, Romanen und Sachbüchern.
Dabei stellt die Naturphilosophie sowohl in der bildenden Kunst als auch in der Literatur für Kaluza ein zentrales Thema dar.

Werbung