Kulturstrolche erhalten ihre Diplome

Werbung

Ratingen. Am Dienstag zeichnete das Kulturamt rund 150 Schüler der Johann-Peter-Melchior-Schule und der Albert-Schweitzer-Schule für ihre erfolgreiche Teilnahme am Projekt „Kulturstrolche“ mit einem Diplom aus. Drei Jahre lang hatten die heutigen Viertklässler als Kulturstrolche verschiedene Ratinger Kultureinrichtungen entdeckt und einen Einblick in viele Kultursparten gewinnen können. Die vierten Klassen der ebenfalls teilnehmenden Suitbertusschule konnten leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen und bekamen ihre Diplome separat in der Schule überreicht. 

Im Stadttheater begrüßten Kulturamtsleiterin Andrea Töpfer und Projektleiter Andreas Mainka die fünf Klassen der beiden Schulen mit ihren Lehrerinnen. Als erster Programmpunkt kam danach die Kölner Rockband Pelemele auf die Bühne, um als musikalische Kostprobe gemeinsam mit den Kindern ihr selbst geschriebenes „Kulturstrolche“-Lied zu spielen.

Anschließend bekamen die Schüler ihre Diplome überreicht, mit denen sie nun als Kulturexperten gelten. Während der Verleihung zeigten die beiden Klassen der Johann-Peter-Melchior-Schule auch ihr tänzerisches Können. Die Tänze hatten sie zuvor im Kulturstrolche-Projekt gemeinsam mit Udo Quattelbaum vom Tanzpalast Ratingen einstudiert.

Darüber hinaus erforschten sie in den vergangenen drei Jahren wissbegierig das Stadttheater, die Ratinger Museen, die Stadtbibliothek und das Kino, erkundeten die Ratinger Stadtgeschichte und erhielten von der Musikschule Adams einen Einblick in die Welt der Instrumente und Komponisten. Mit der Diplomverleihung wurden die Schüler für ihren Eifer und ihr Interesse belohnt. Aus den Händen der Kulturamtsvertreter erhielten sie außerdem Information zum Projekt „Kulturrucksack“, das für die Altersgruppe der Zehn bis 14-Jährigen spannende Kulturangebote bereit hält. Zum Abschluss der Veranstaltung enterten Pelemele noch einmal die Bühne und begeisterten mit ihrem rund 45-minütigen Auftritt das junge Publikum.

Foto: Stadt Ratingen

Werbung