Kulturrucksäckler auf der Spur der Industrie

Werbung

Ratingen. Der jüngste Kulturrucksack-Tagesausflug führte eine Ratinger Schülergruppe am Sonntag, 18. März, nach Mülheim auf die „Route der Industriekultur“. Zunächst besuchten die Ausflügler die Ökologische Station Haus Ruhrnatur. Das naturkundliche Museum der „RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft“ auf der Schleuseninsel neben dem Wasserbahnhof bot den Kulturrucksäcklern Einblicke in die Fauna und Flora des Ruhrtals. 

Im Anschluss versammelten sich die Ratinger zu einem Gruppenfoto an der Bronzefigur „Bogenschütze“ des Mülheimer Bildhauers Hermann Lickfeld. Die geschichtsträchtige Skulptur aus dem Jahre 1937 befindet sich im Luisental am Rande des Thyssen-Parks direkt gegenüber der Schleuseninsel.

Der nächste kostenfreie Kulturrucksack-Ausflug für zehn- bis 14-jährige Kinder und Jugendliche findet am Sonntag, 29. April, statt. Ziele sind dann in Oberhausen das LVR-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg und der Kaisergarten. Anmeldungen nimmt Michael Baaske vom Jugendamt entgegen, info@spielmobilfelix.de.

Foto: Stadt Ratingen

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.