Künstliche Intelligenz – Segen oder Fluch?

Werbung

Hösel. Der Kulturkreis Hösel bietet am Mittwoch, 23. Juni, 19 Uhr einen Online-Vortrag über künstliche Intelligenz an.
Das „Centre for Long-Term-Resilience“, eine Denkfabrik, für die Wissenschaftlerinnen führender britischer Universitäten arbeiten, hat kürzlich einen Bericht über künftige Gefahren von Künstlicher Intelligenz (KI) veröffentlicht.

Im Online-Vortrag des Kulturkreises Hösel wird sich Monika Löber, KI-Managerin der Kompetenzplattform KI.NRW (angeschlossen an das Fraunhofer-Institut St. Augustin) mit Beispielen und audiovisuellen Materialien dem spannenden Thema KI widmen. Anschließende Beiträge und Diskussionen sind ausdrücklich erwünscht.

Künstliche Intelligenzen könnten irgendwann die menschliche Intelligenz übersteigen, ohne aber menschliche Ziele und Werte zu teilen. Das Ergebnis einer Studie im Auftrag des IT-Branchenverbands Bitkom hingegen besagt, dass die Mehrheit der Deutschen im Alltag Anwendungen nutzt, die auf Künstliche Intelligenz zurückgreifen.

An der Spitze der alltäglich genutzten KI-Anwendungen stehen demnach Textvorschläge beim Schreiben von Nachrichten, Routenvorschläge bei der Navigation und Sprachassistenten auf dem Smartphone. Aber auch Titelempfehlungen beim Streaming, automatische Übersetzungen, Fahrassistenzsysteme im Auto oder Kaufempfehlungen in Online-Shops werden bereits häufig bewusst eingesetzt.

Anmeldungen unter www.kulturkreis-hoesel.de

Foto: Pixabay

Werbung