Krimi-Lesung mit Horst Eckert in Oldie-Bahn

Werbung

Düsseldorf. Zum zehnten Jubiläum rollt sie einmal extra nur für das Lesefest – die Krimi-Bahn der Rheinbahn. Bei einbrechender Dämmerung fährt die Oldie-Bahn quer durch Düsseldorf und hat einen besonderen Autor an Bord: Horst Eckert.

Die Karten für die Lesung in der Oldie-Bahn gibt es nicht zu kaufen, aber jeder kann mitmachen! Einfach folgende Frage beantworten: Wie viele Betriebshöfe hat die Rheinbahn? Die Antwort einsenden an unternehmenskommunikation@rheinbahn.de. Die Karten werden unter allen Einsendungen verlost.

Horst Eckert lebt seit vielen Jahren in Düsseldorf. Er studierte Politische Wissenschaft und arbeitete fünfzehn Jahre als Fernsehjournalist. 1995 erschien sein Debüt „Annas Erbe“. An Bord der Bahn liest er aus seinem neuen Thriller „Der Preis des Todes“. Die Protagonisten: Ein Politiker am Rand des Abgrunds, eine Fernsehjournalistin auf der Suche nach der Wahrheit, ein todkranker Kommissar, der nur für seinen letzten Fall lebt.

Die Krimi-Bahn startet am 17. November, um 17 Uhr und endet zwei Stunden später am Düsseldorfer Hauptbahnhof, Bahnsteig 8, an der Haltestelle der Straßenbahn-Linie 709 in Richtung Neuss.

Foto: privat

 

Werbung