Kreissportbund: 15 Zertifikate Bewegungsförderung

Werbung

Kreis Mettmann. Der Kreissportbund Mettmann (KSB) verleiht 15 Zertifikate „Bewegungsförderung in der Kindertagespflege“. Die erfolgreichen Teilnehmerinnen des Lehrgangs kommen aus Haan, Erkrath, Mettmann, Langenfeld und Wülfrath.

Der Ball wird die Treppe hinuntergeschmissen, der Teddy liegt auf einem Handtuch und wird hinterhergezogen. Solche Spielsituationen von Kleinkindern sind spielerischer Alltag, in der Kindertagespflege.

Aber warum machen Kinder das und wie können die natürlichen Bedürfnisse und Interessen der Kleinsten genutzt und gefördert werden? Das wurde im Zertifikats-Lehrgang „Bewegungsförderung in der Kindertagespflege“ in Theorie und Praxis bearbeitet. Im Lehrgang wurden abwechslungsreiche Bewegungsanlässe und vielfältige Bewegungserfahrungen für die Kleinsten erlebt und gemeinsam nach Möglichkeiten gesucht, wie diese in den Tagesablauf integriert und so die Persönlichkeitsentwicklung unterstützt werden kann.

„Im mittlerweile dritten Jahr bieten wir den Lehrgang an und es zeigt sich auch in diesem Jahr, dass das Thema Bewegungsförderung in der Kindertagespflege auf starkes Interesse stößt“, erläutert Simon Tsotsalas vom Kreissportbund Mettmann. Auch den Teilnehmerinnen der Weiterbildung hat der Lehrgang gut gefallen.

„Vor dem Lehrgang war ich mir nicht sicher, ob ich mit meinen Möglichkeiten alles richtigmache. Nun habe ich ganz viel Bestätigung, neue Ideen und vor allem Hintergrundwissen erhalten. Damit kann ich die Kinder und auch die Eltern besser verstehen“, resümiert eine Teilnehmerin.

Mit dem Abschluss des Lehrgangs erhielten die Teilnehmerinnen das Zertifikat „Bewegungsförderung in der Tagespflege“.

Kindertagespflegepersonen können sich mit Simon Tsotsalas vom KSB ME in Verbindung setzen, 02104/976100, s.tsotsalas@ksbmettmann.de.

Foto: privat

Werbung