Kreisfeuerwehren helfen in Euskirchen

Werbung

Kreis Mettmann/Ratingen. Am Sonntagabend, 18. Juli, gegen 23 Uhr wurden Feuerwehreinheiten aus dem Kreis Mettmann durch den Kreisbrandmeister zur landesweiten Hilfe in der Feuerwehrbereitschaft 4 der Bezirksregierung Düsseldorf alarmiert. Um 4 Uhr trafen sich die Kräften auf der Feuer- und Rettungswache Ratingen und fuhren im Anschluss zum Sammelpunkt an der Messe Düsseldorf. Dort stießen die Kräfte aus Düsseldorf und dem Rhein-Kreis Neuss hinzu . Die gesamte Bereitschaft wurde dann in den Kreis Euskirchen verlegt. Der Einsatz ist für drei Tage geplant.

Die Kräfte sind inzwischen in der zugewiesenen Ortschaft tätig. In den Kellern der Häuser steht das Wasser bis zu anderthalb Meter hoch. Jetzt mussten alle Kräfte die Arbeiten auf Weisung der Einsatzleitung abbrechen, um sich Einsatzbereit zu machen. Zwei Züge der Bereitschaft werden in einen anderen Ortsteil verlegt, in dem es wesentlich dramatischer zugeht.

Die Feuerwehrbereitschaft setzt sich aus Feuerwehreinheiten des Kreises Mettmann, Düsseldorf und dem Rhein-Kreis Neuss zusammen. Ihr Einsatz erfolgt bei großen Schadenslagen.

Foto: Feuerwehr

Werbung