Konzertchor Ratingen singt Martín Palmeris Misa Tango

Werbung

Ratingen. Der Konzertchor Ratingen führt am Samstag, 12. Oktober, 19 Uhr in Zusammenarbeit mit der Sinfonietta Ratingen in der Stadthalle, Schützenstraße 1, mit mehr als 80 Sängern Werke auf von Palmeri, Bach, Mendelssohn Bartholdy, Brahms und Wolf. Als Solisten wirken mit Agnes Lipka, Sopran, Sukyeon Kim, Klavier, und Rocco Heins, Bandoneon. Die musikalische Leitung hat Professor Thomas Gabrisch, der diesen Abend auch moderieren wird.

Mit der Misa Tango ist es Martín Palmeri gelungen, die katholische Liturgie und den rhythmusbetonten argentinischen Tango Nuevo in einem einzigartigen Werk zusammen zu führen. Melancholie und Lebensfreude sowie auch eine durchgehende knisternde Spannung, sind charakteristisch für dieses lateinamerikanische Chorwerk. Der Einsatz des typischen Tangoinstruments, des Bandoneons, hat einen wesentlichen Anteil daran. Zusammen mit den Spannungsbögen des Chorparts, der Streicherbesetzung, des Klaviers und nicht zuletzt den intensiven Gesangsteilen des Solosoprans entwickelt sich eine einzigartige Klangfarbe, Rhythmik und Dynamik.

Seit ihrer Uraufführung Ende der 90er Jahre wurde die Misa a Buenos Aires, wie sie auch genannt wird, in Deutschland, Argentinien, Österreich, Belgien, Brasilien, Chile, Ecuador, Slowakei, Spanien, Holland, Israel, Italien, Lettland, Litauen, Russland, der Schweiz und den USA aufgeführt. Martín Palmeri brachte im Oktober 2013 gemeinsam mit dem Kölner Domchor und Mitgliedern des Gürzenich- Orchesters Köln, unter der Leitung von Eberhard Metternich, die Misa Tango zu Ehren von Papst Franziskus in Rom zu Gehör.

Vor der Pause des Herbstkonzerts wird der Konzertchor noch deutsche Chormusik zusammen mit der Sinfonietta Ratingen darbieten. Ausgewählte Sätze aus Kantaten von Bach und Mendelssohn, das Konzertstück „Nänie“ von Brahms nach einem berühmten Gedicht von Schiller und der ausdrucksstarke „Feuerreiter“ von Hugo Wolf zeigen einen Querschnitt durch die musikgeschichtliche Entwicklung dieses Genres.

Im Herbst 2019, unmittelbar nach seinem Konzert am 12. Oktober, reist der Chor nun mit über 50 Sängerinnen und Sängern nach Argentinien, um unter Mitwirkung des Komponisten Palmeri am Klavier die inzwischen weltweit erfolgreiche Misa Tango in Buenos Aires aufzuführen. Wenige Tage zuvor erklingen in Uruguays Hauptstadt Montevideo ebenfalls unter der Leitung von Thomas Gabrisch die Chorwerke von Bach, Mendelssohn Bartholdy, Brahms und Wolf.

Karten gibt es im Kulturamt, im Reisebüro Tonnaer und im Reisebüro Wennmann oder unter www.neanderticket.de. Die Karten kosten 18, 24 oder 30 Euro, Schüler, Studenten und Schwerbehinderte zahlen die Hälfte.

www.konzertchor-ratingen.de

Foto: Jürgen Paust-Nondorf

Werbung