Konzert mit Nadia Meroni und Gregory Gaynair

Werbung

Ratingen. Am Freitag, 17. November, 20 Uhr präsentieren im Medienzentrum, Peter-Brüning-Platz 3, Nadia Meroni (Gesang) und Gregory Gaynair (Klavier) Tangos, Chansons und Ohrwürmer. Eintrittskarten für zehn Euro (ermäßigt 7,50 Euro) gibt es im Kulturamt, Minoritenstraße 3a, und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Nadia Meroni wurde in Toulon, Frankreich geboren. Sie studierte Gesang an der Musikhochschule in Monte Carlo. Es folgten zunächst Engagements an den Opernhäusern in Nizza, Monte Carlo und Avignon, danach Auftritte  an Opernhäusern und bei Festivals in Europa, etwa in Brüssel oder Verona. Nadia Meroni beschränkt sich aber schon lange nicht mehr nur auf Opernmelodien. Immer wieder tritt  sie auch mit Jazz-, Chanson- oder Spiritual-Programmen auf. Ihr Repertoire umfasst Lieder in acht Sprachen und ihre stilistische Bandbreite ist mindestens genauso beeindruckend. Seit 1981 lebt in Deutschland und seit 1997 in Ratingen.

Der Pianist Gregory Gaynair, Sohn eines jamaikanischen Tenorsaxophonisten, wurde in Düsseldorf geboren. Mit sieben Jahren begann er mit dem Klavierunterricht, studierte Jazz an der Musikhochschule in Köln und sammelte schon früh erste Erfahrungen in Bands.  Neben Gastspielen und Tourneen in Europa, Asien, Afrika und der Karibik war Gregory Gaynair auch an zahlreichen  CD-, Theater-, Fernseh- und Filmproduktionen beteiligt. Seine jamaikanischen Wurzeln sind unüberhörbar. In seiner Musik spielen soulige, bluesige und afrokubanische und romantische Elemente eine tragende Rolle.

 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.