Konzert: Große Spende an Lebenshilfe

Werbung

Ratingen. Rund 1000 Zuschauer erlebten im Dezember im Stadion ein Weihnachtskonzert mit Heinz Hülshoff. Jetzt überreichte der singende Wirt einen beachtlichen Teil der Einnahmen an die Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann: 8900 Euro.

Nach Abzug aller Kosten des weihnachtlichen Konzertes blieben 8900 Euro übrig. Die überreicht Heinz Hülshoff jetzt Marius Bartos, dem kaufmännischen Geschäftsführer der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mettmann. „Wir freuen uns sehr und sind Heinz Hülshoff für sein Engagement sehr dankbar“, so der Geschäftsführer. Das Geld setzt die Lebenshilfe für ihr Wohnhaus an der Werdener Straße 4 ein. Es sollen davon Therapien, die Umgestaltung der Räume für die Frühförderung und ein Zuschuss zu einer Ferienfreizeit bezahlt werden.

Dass eine so große Summe als Spende übrigblieb, ist auch den vielen Förderern zu verdanken, die Heinz Hülshoff etwa für die Bezahlung des Bühnenaufbaus, von Sitzkissen und Decken für alle Zuschauer oder für die Gage einzelner Musikgruppen gewinnen konnte. Auch die Stadt selbst trug einen Teil dazu bei, indem sie Hülshoff das Stadion samt notwendigem Personal kostenfrei für die Veranstaltung überließ.

„Ein besonderes Dankeschön möchte ich Herrn Holzberg und seinem Team vom Ordnungsamt der Stadt aussprechen. Ohne die großartige Unterstützung hätte unser Konzert nicht so reibungslos ablaufen können“, erklärt Hülshoff.

Heinz Hülshoff ist die Unterstützung der Lebenshilfe, zu der er eine langjährige Verbindung hat, eine Herzensangelegenheit. Über die Spende freute sich auch Ratingens Bürgermeister Klaus Pesch, der als Schirmherr des Konzerts auch zur Spendenübergabe in die Geschäftsstelle der Lebenshilfe kam.

Klaus Pesch (von links), Marius Bartos und Heinz Hülshoff (Foto: Lebenshilfe)