Kommissaranwärterinnen machen Praktikum

Werbung

Kreis Mettmann. Ein freudiger Tag für die Kreispolizei: Am Montag haben insgesamt 54 Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter ihr erstes Praktikum im Wach- und Wechseldienst bei der Polizei im Kreis begonnen.

Bereits in der vergangenen Woche ging es für die angehenden neuen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten mit einer Einführungs- und Organisationswoche los. Am Montag begrüßte sie Polizeidirektor Thomas Decken, Leiter der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz, persönlich am Zentralgebäude der Kreispolizeibehörde am Adalbert-Bach-Platz in Mettmann. An diesem Dienstag starten die angehenden Polizistinnen und Polizisten ihren ersten Dienst bei einer der zahlreichen Dienstgruppen an den verschiedenen Wachstandorten im Kreis.

Dort werden die Anwärterinnen und Anwärter, die nun bereits ein Jahr lang an der Fachhochschule ausgebildet wurden, jetzt gemeinsam mit erfahrenen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten bis Ende August Streife fahren, ehe sie ihr duales Studium an der Fachhochschule fortsetzen.

Foto: Polizei

Werbung