Kolping backt für Weihnachtsmarkt

Werbung

Lintorf. Auch in diesem Jahr bereichert die Kolpingsfamilie am ersten Adventswochenende, 2. und 3. Dezember, den Lintorfer Weihnachtsmarkt. Emsig wurde in den vergangenen Wochen gebastelt, damit viele originelle und schöne Kleinigkeiten angeboten werden können. Alle Kolpingmitglieder wurden aufgefordert, zu backen, um die Plätzchentüten vielfältig zu füllen. Gebrannte Mandeln, frische Waffeln und Glühwein werden zu einer adventlichen Stimmung beitragen, und den Stand zu einem beliebten Treffpunk machen.

Im Sinne des Verbandsgründers Adolph Kolping, der gelernter Schumacher war, werden auch wieder Schuhe gesammelt, die einem karitativen Zweck zugeführt werden. Wie jedes Jahr wird der gesamte Erlös des Wochenendes gespendet. In diesem Jahr wurden bereits das Projekt Blumenberg der Kolping-Diözesanjugend, die Initiative „Vergessene Kinder“ in Rumänien, die Don-Bosco-Stiftung für Jugendliche in Jünkerath, „Das Dorf“ der Fliedner-Stiftung in Saarn und die Hospizbewegung Ratingen finanziell unterstützt.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.