KOD bekommt neue Schutzwesten

Werbung

Ratingen. Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) ist in den letzten Jahren – Beschlüssen des Stadtrates folgend – kontinuierlich ausgebaut werden. Die städtischen Einsatzkräfte werden aufgrund ihrer Präsenz in der Stadt zunehmend als Hüter von Recht und Ordnung wahrgenommen. Das bringt es mit sich, dass sie häufiger in Situationen geraten, in denen es brenzlig werden kann. Damit der KOD seinen Dienst sicherer versehen kann, wurden die Mitarbeiter nun mit schuss- und stichsicheren Überziehwesten ausgestattet.

„Wir rechnen natürlich nicht damit, dass unsere Mitarbeiter ständig im Kugelhagel stehen“, sagt Ordnungsdezernent Harald Filip. „Aber es hat in der Vergangenheit durchaus bedrohliche Situationen gegeben. Den Kolleginnen und Kollegen schlägt im Einsatz immer wieder Aggressivität entgegen. Mit den Schutzwesten fühlen sie sich etwas sicherer.“

Dies gilt umso mehr, als die KOD-Mitarbeiter auch gemeinsame Einsätze mit der Polizei haben, etwa Gaststättenkontrollen, Überprüfungen von Rotlichtbetrieben bis hin zu Razzien. Neben den Schutzwesten gehören übrigens Handschellen und Pfefferspray zur Standardausrüstung des KOD.

Foto: Stadt Ratingen

Werbung