Kita Westhäkchen wird erweitert

Werbung

Ratingen. Einen Befreiungsschlag für die angespannte Kita-Platz-Situation in Ratingen Mitte beschloss der Rat der Stadt am Dienstag. Die bestehende kleine U3-Kita „Westhäkchen“ am Eutelis-Platz soll voraussichtlich bis Ende des Jahres 2019 um fünf Gruppen erweitert werden. Dann können dort in sieben Gruppen 34 unter dreijährige und  94 über dreijährige Kinder betreut werden. „Damit können wir den Rechtsanspruch im Planungsraum Mitte-Schwarzbach mehr als erfüllen“, sagt Jugenddezernent Rolf Steuwe. „Ein neuer Kindergarten An der Lilie oder an der Schwarzbachstraße ist nicht mehr erforderlich.“

Die Einrichtung am Eutelis-Platz begann 2009 als Firmen-Kita von Vodafone. Bereits nach zwei Jahren wurde sie jedoch für die Allgemeinheit geöffnet und wird fortan im Rahmen des Kinderbildungsgesetzes als so genannter „zweigruppiger Kindergarten mit dem Gruppentyp II (je zehn Kinder unter drei Jahren) geführt. Träger ist die KinderHut gGmbH aus Essen.

In dem Gebäude, in dem die Kita untergebracht ist, befindet sich zurzeit noch ein Ausweichstandort der Stadtverwaltung während des Rathausneubaus. Sobald die Verwaltungsmitarbeiter in wenigen Monaten wieder an die Minoritenstraße gezogen sein werden, soll das Gebäude am Eutelis-Platz dann komplett in einen Kindergarten umgebaut werden. Das Landesjugendamt hat die Pläne bereits geprüft und für gut befunden. Alle Voraussetzungen für die Genehmigung eines Kindergartens werden erfüllt, auch ein ausreichend großes Außengelände kann hergerichtet werden. Im Endausbau können bis zu fünf neue Kindergartengruppen unterschiedlichen Typs eingerichtet werden. d0 List Table

Werbung