Kiosküberfall: Täter stellen sich der Polizei

Werbung

Tiefenbroich. Am Dienstagabend 10. April, wurde an der Sohlstättenstraße ein Kiosk überfallen (der Lintorfer berichtete). Jetzt stellten sich zwei 21-Jährige und ein 24-Jähriger der Polizei.

Die drei Ratinger zeigten sich in ersten Vernehmungen geständig, räumten die Tat ein und nannten private Schulden als Motiv für die Tat. Sie gaben an, aufgrund des veröffentlichten Fahndungsaufrufs bereits von mehreren Bekannten angesprochen und der Tat verdächtigt worden zu sein. Aufgrund des zunehmenden Ermittlungs- und Fahndungsdrucks stellten sie sich daher der Polizei.

Die Polizei bedankt sich an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Medien und Hinweisgebern, die der intensiven polizeilichen Ermittlungs- und Fahndungsarbeit zu einem schnellen Erfolg verholfen haben.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.