Kindertheaterwoche in der Manege

Werbung

Lintorf. Die Kindertheaterwoche im Jugendzentrum Manege an der Jahnstraße musste wegen Corona ausfallen. Die Veranstaltungen werden jetzt nachgeholt. Denn wenn auf dem Bolzplatz hinter der Manege das große Zelt für das Sommerprogramm aufgebaut wird, heißt es an fünf Montagen: Bühne frei für Kindertheater!

Los geht es am Montag, 5. Juli, um 11 und um 16 Uhr mit dem Stück „Das tapfere Schneiderlein“, gespielt (sehr frei nach den Gebrüder Grimm) vom Figuren Theater Künster & Figuren Theater Haus. Ein Figurentheaterstück für und über Mut und List, über Angeber, Angsthäschen und Schlitzohren. Dieses Stück wird empfohlen für alle Kinder ab vier Jahren und hat eine Spielzeit von etwa 45 Minuten.

Am Montag, 19. Juli, 11 und 16 Uhr, geht es weiter mit dem Stück „Matze, die kleine Miezekatze“. Fräulein Buchfink lebt ganz allein, bis ihr eines Tages ein kleines Kätzchen zuläuft. Mit viel Geduld gewinnt sie das Vertrauen der scheuen Mieze. Eines Nachts ist das Kätzchen nicht aufzufinden! Fräulein Buchfink ist voller Sorge und macht sich auf die Suche… Eine Geschichte darüber, dass Katzen manchmal kratzen und Menschen auch mal maunzen. Für Kinder von drei bis sechs Jahren, Länge: 45 Minuten.

Am Montag, 26. Juli, 16 Uhr, spielt Tom Dahl alias Tom Teuer das Stück „Die Prinzessin auf der Erbse“. Er ist Prinzessin, Prinz und König zugleich in einem alten Märchen in neuem Gewand. Das 50-Minuten-Stück richtet sich an Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren und hat sich in vielen Vorstellungen in Kindergärten und Schulen bewährt.

Am Montag, 2. August, 16 Uhr, steht das Seifenblasen-Figurentheater aus Meerbusch mit „Iggi Poltergeist und das beste Geschenk der Welt“ auf der Bühne. Ob Iggy den Schlüssel zum besten Geschenk der Welt findet und was der verrückte Professor mit seiner Bommelmaschine damit zu tun hat, erfahren alle Kinder ab drei Jahren in dieser witzigen Spukgeschichte mit viel Musik. Iggi spukt rund 45 Minuten im Zelt umher.

Zum Abschluss am Montag, 9. August, ist das Wodo-Puppenspiel mit „Finn, der Feuerwehrelch“ zu Gast in Lintorf. Tatü-tata – klar, so ein Feuerwehrauto möchte Finn auch fahren und macht sich auf den Weg zur Feuerwehr. Doch so schnell kommt Finn nicht in den Löschzug. Der Feuerwehrschlauch muss gebändigt werden, die Grundausbildung nimmt ihren Lauf. An Finns Ausbildung können alle ab drei Jahren, die sich für Feuerwehr interessieren, teilnehmen. Die Vorstellung dauert etwa 45 Minuten.

Kartenreservierungen für alle Kindertheaterstücke werden ausschließlich über die Internetseite der Manege, www.manege-lintorf.de, entgegengenommen. Der Eintritt kostet für Kinder zwei Euro und für Erwachsene vier Euro. Einlass ist 30 Minuten vor Beginn der jeweiligen Vorstellung.

Werbung