Kinderrechtetag an der HSS

Werbung

Lintorf. „Seit wir Kinderrechteschule sind, ist der 20. November – Tag der Kinderrechte – ein besonderes Ereignis für unsere Schulgemeinde“, berichtet Britta Brockmann, Leiterin der Heinrich-Schmitz-Grundschule (HSS).

In diesem Jahr konnten Schüler und Lehrerinnen erstmals nicht gemeinsam auf dem Schulhof oder in der Turnhalle mit dem Kinderrechtelied beginnen. Trotzdem sollte die Gemeinsamkeit im Vordergrund des Tages stehen.

Foto: privat

So hat sich die Grundschule entschieden, ein bekanntes Ratinger Projekt aufzunehmen und sich mit der gesamten Schule daran zu beteiligen: „Kinderrechte im Schuhkarton“ hieß das Gemeinschaftsprojekt von Kinderschutzbund, evangelischer Kirche und Jugendamt (der Lintorfer berichtete).

Auf den verschiedensten Wegen wurden die Klassen auf dieses Projektthema vorbereitet. Die älteren Kinder sind schon Profis beim Thema Kinderrechte, freuten sich aber genauso wie die Robben und Schildkröten über den selbstgedrehten Kinderrechtefilm der letztjährigen Projektwoche.

Und dann ging es los in der Schule: Es wurde geklebt, gemalt und gebastelt. Die Kreativität und Ernsthaftigkeit war den ganzen Vormittag spürbar.

Die Ergebnisse können natürlich auch bewundert werden. Im „Lintorfer Vogelnest“ auf der Speestraße sind bereits einige Kunstwerke zu bewundern.

Werbung