Kenia-Hilfe: Ratinga School mit Wegweiser nach Ratingen

Werbung

Ratingen. Irmel Hinssen, eine der Gründerinnen der Kenia-Hilfe, hatte eine Idee. Auf dem Schulhof der Ratinga School in Kenia sollte ein Wegweiser aufgestellt werden, der in Richtung Ratingen zeigen und die Entfernung zu dieser Stadt angeben sollte. Stefan Wentzel, der rührige Manager vor Ort, war sofort begeistert und nahm die Sache in die Hand. Er baute die Idee allerdings weiter aus und ließ einen Wegweiser aufstellen, der ebenfalls Richtung und Entfernung zu den beiden größten Städten Kenias, Nairobi und Mombasa, anzeigte.

Irmel Hinssen äußerte sich zufrieden: „Ich finde es wichtig, dass die Verbindung der Ratinga-Schüler trotz der Entfernung von 6925 Kilometern noch enger wird zu der Stadt, die ihrer Schule den Namen gegeben hat!“

Foto: privat