Kellerbrand an der Sohlstättenstraße (aktualisiert)

Werbung

Tiefenbroich. Am späten Donnerstagabend gegen 23:20 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand an der Sohlstättenstraße  gerufen. Anwohner hatten im Keller eines Mehrfamilienhauses Brandgeruch und Rauch wahrgenommen. Durch mehrere, mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Trupps wurde der gesamte verrauchte Keller kontrolliert, hierbei wurde ein kleinerer Schwelbrand in einem Kellerverschlag entdeckt und gelöscht. Nur der frühzeitigen Brandentdeckung ist es zu verdanken, dass der Brand keinen schwerwiegenden Schaden anrichten konnte; die im Keller gelagerten Gegenstände hätten dem Feuer reichlich Nahrung geboten, so die Feuerwehr.

Nach dem Stand erster polizeilicher Ermittlungen und gemeinsamer Bewertung von Feuerwehr und Polizei wurde das Feuer im Keller des Mietshauses durch eine bislang noch unbekannte Person, wahrscheinlich sogar vorsätzlich gelegt. Die Kriminalpolizei hat dazu ihre Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen Brandstiftung sowie Sachbeschädigung durch Feuer eingeleitet.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, der Löschzug Tiefenbroich der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Rettungsdienst.

Foto: Feuerwehr

Werbung