Kein Held: Generationen zwischen Stadt und Land

Werbung

Heimat und Herkunft beschäftigen Valentin Moritz erst, als sein 90-jähriger Großvater ihn bittet, seine Lebensgeschichte aufzuschreiben. Ein gemeinsames Projekt, das den in Berlin lebenden Enkel zurück in sein kleines südbadisches Dorf Niederdossenbach führt und intensiv über die verschiedenen Lebenswelten nachdenken lässt. Sein Buch „Kein Held“ (Badischer Landwirtschafts-Verlag) ist eine Hommage an den eigenwilligen Großvater, dessen Erinnerungen er mit seinen eigenen Lebenserfahrungen verbindet, die er in Berlin und in der Literaturszene dort gesammelt hat.

Valentin Moritz‘ Prosadebüt ist ein anregendes und authentisches Generationenbuch, das sowohl Zeitzeugnis der vergangenen Jahrzehnte wie auch Spurensuche im Hier und Jetzt ist. Dem Erinnern wird ein besonderer Wert zugemessen. Ein Buch, das allen Generationen wärmstens zu empfehlen ist – und darüber hinaus ein Plädoyer gegen Faschismus und für Menschlichkeit und Verständnis.

Nur weg, egal wohin! Hauptsache raus aus dem Dorf. Wie so viele junge Leute zieht es Valentin Moritz aus der Enge seiner südbadischen Heimat in die Ferne. Nach Stationen rund um den Globus landet er in Berlin. Neukölln und Niederdossenbach – dazwischen liegen Welten. Der Kontakt zur Heimat – eher sporadisch.

Das ändert sich mit dem 90. Geburtstag von Valentins Großvater Josef Mutter schlagartig: Der Alte möchte die eigene Lebensgeschichte aufschreiben und bittet seinen Enkel um Unterstützung. Und so wird der gemeinsame Blick in die Vergangenheit des Landwirts, der bäuerlichen Großfamilie und des Dorfes auch für den Enkel zum Anlass, sich wieder seinen Wurzeln zuzuwenden.

Wie sein Großvater begibt sich auch Valentin Moritz in seinem ersten Buch auf Spurensuche und zeichnet in eindrücklichen Bildern und authentischer Sprache nach, was seine Kindheit und Jugend auf dem Land ausmachte.

Der Roman ist beim Verlag (vertrieb@blv-freiburg.de) und im Buchhandel erhältlich.

Kein Held
Valentin Moritz, 224 Seiten, Hardcover
18,00 Euro
ISBN 978-3-9818089-8-8

Werbung