Katholikentag: Gemeinschaftsstand des Erzbistums Köln

Werbung

Köln/Münster. Mit einem gemeinsamen Stand auf dem Katholikentag stellen das Erzbistum Köln, der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln, die Pax-Bank und die Tagungshäuser des Erzbistums Köln das Thema „Familie schafft Frieden“ in den Mittelpunkt. Der 101. Katholikentag findet vom 9. bis 13. Mai in Münster unter dem Motto „Suche Frieden“ statt. Erwartet werden mehrere Zehntausend Teilnehmer aus ganzDeutschland.

Am Stand der Kooperationspartner des Erzbistums Köln wird das Motto „Suche Frieden“ aufgegriffen und mit dem Thema Familie in Verbindung gebracht. „In unserer Gesellschaft können wir von dem familiären Zusammenhalt lernen“, sagt Petra Dierkes, Leiterin der Hauptabteilung Seelsorge  im Erzbistum Köln. „Gleichzeitig ist das Motto ein Denkanstoß, denn nicht immer leben Familien friedlich zusammen. Wir hoffen auf viele Gespräche und Diskussionen an unserem Stand.“

In einem kooperativen Spiel beladen Familien Hand in Hand ein Holzkamel mit wichtigen Bausteinen aus dem Familienalltag. Eigens für den Katholikentag erarbeitete Postkarten laden zum Nachdenken über den Frieden und Zusammenhalt innerhalb der Familie ein. Ebenfalls erleben Besucher am Stand eine Friedensglocke aus Köln-Chorweiler. Auf dieser symbolisieren Kinderhände aus verschiedenen Kontinenten die Internationalität des Kölner Stadtteils. Der Guss der Glocke fand 2014 im Beisein der Menschen in Chorweiler statt, die Erde aus ihren verschiedenen Heimatländern für die Herstellung mitgebracht hatten.

Die Tagungshäuser im Erzbistum Köln eröffnen am Stand ein eigenes kleines Bistro, in dem Kaffee, Tee und Kaltgetränke angeboten werden. Auch für musikalische Begleitung ist gesorgt. Chöre und Bands sind eingeladen, auch spontan einen musikalischen Beitrag am Stand des Erzbistums Köln zu leisten.

Am Donnerstag, 10. Mai, um 13 Uhr eröffnen Generalvikar Markus Hofmann, Tim-O. Kurzbach, Vorsitzender des Diözesanrates, Pax-Bank-Vorstand Klaus Schraudner und die Leiterin der Hauptabteilung Seelsorge, Petra Dierkes, den Stand (BI-01) auf der Kirchenmeile. Am Freitag am späten Nachmittag wird Rainer Maria Kardinal Woelki den gemeinsamen Stand seines Erzbistums besuchen und mit Mitarbeitern und Besuchern ins Gespräch kommen.

Foto: Erzbistum Köln

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.