Karl Arnolds Zigarettenpause im Bild

Werbung

Düsseldorf. Als die Briten 1946 das neue Land Nordrhein-Westfalen aus der Taufe hoben, gab es einen Chronisten der ersten Reihe, den man heute völlig vergessen hat: Hans Berben, Journalist beim Rhein-Echo. Er dokumentierte mit unverwechselbarem, teils recht privatem Blick den politischen und gesellschaftlichen Neubeginn. Anlässlich des 70. Geburtstags des Landes NRW haben Hildegard Jakobs und Peter Henkel von der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf in Kooperation mit dem Zentrum für Medien und Bildung den Fotonachlass Hans Berbens gesichtet und aus den 11.000 Negativen 90 größtenteils noch nie gezeigte Aufnahmen ausgewählt und kommentiert. Die Ergebnisse dieser Arbeit können Besucher noch bis zum 30.Oktober in der Ausstellung „Neues Land. Hans Berben: Fotografien 1946-1951“ in der Mahn- und Gedenkstätte, Mühlenstraße 29, sehen.

Foto: Mahn- und Gedenkstätte

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.