Kammersängerin Watson Gast auf dem „Roten Sofa“

Werbung

Düsseldorf. Das „Rote Sofa“, die Theatertalk-Reihe des Theatermuseums Düsseldorf, Jägerhofstraße 1, bietet ab Ende September wieder an sechs Abenden Gelegenheit zu Begegnung und Gespräch mit Persönlichkeiten aus dem Düsseldorfer Theaterleben. Die Moderation übernimmt Frank Labussek. Zum Auftakt am Montag, 24. September, 19 Uhr steht Kammersängerin Linda Watson Rede und Antwort.

Die aus San Francisco stammende Künstlerin kehrte nach früheren Engagements an der Deutschen Oper am Rhein 2013/14 dorthin zurück und ist im aktuellen „Ring des Nibelungen“ in allen drei Brünnhilden-Partien zu erleben. Mit weiteren hochdramatischen Wagner- und Strauss-Rollen fand sie international große Beachtung. Besonders die Verkörperung solcher komplexen Frauenfiguren, in Gesang wie Darstellung, soll in dem Gespräch thematisiert werden.

Weitere Gäste werden bis Weihnachten unter anderem Marlúcia do Amaral (Ballett am Rhein), Stefan Fischer-Fels (Junges Schauspielhaus) und half past selber schuld (freie Szene) sein.

Die Reihe „Das Rote Sofa“ des Theatermuseums will ein vielfältiges Gesprächsforum rund um Bühnenkünstler und -künste quer durch die Düsseldorfer Theaterlandschaft bieten. Es kommen Persönlichkeiten sehr verschiedener Sparten und Gattungen zu Wort. Themen sind neben individueller Entwicklung und künstlerischen Erfahrungen der Gäste ebenso allgemeine Fragen an das Theater mit seinen Ausdrucksformen, Wirkungsweisen oder aktuellen Problemen. Auch das Publikum hat Gelegenheit zur Beteiligung am Gespräch.

Der Eintritt beträgt fünf Euro, Karten können an der Museumskasse reserviert werden, kasse_theatermuseum@duesseldorf.de oder Telefon 0211/8996130.

Werbung