Kabarett mit drei Gästen

Werbung

Duisburg. Matthias Reuter setzt am Mittwoch, 20. März, um 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) in der Bezirksbibliothek Duisburg-Rheinhausen auf der Händelstraße 6 seine Kabarettshow mit gleich drei Gästen fort: Tilman Lucke, Ludger Kazmierczak und Volker Diefes. Eintrittskarten sind ab sofort für zwölf Euro in der Bezirksbibliothek Rheinhausen erhältlich. Eine Reservierung ist möglich, Telefon 02065/9058467. Der Preis an der Abendkasse beträgt 15 Euro.

Vom Berliner Kabarett „Die Distel“ reist Tilman Lucke an. Mit seinem Programm „Verdummungsverbot“ liegt er im Trend, denn die Bildungsmisere breitet sich weltweit aus: Kim Jong-un ist beim Atomtest durchgefallen, Putin verfügt gerade mal über ein abgeschlossenes Fitnessstudio, und Donald Trump erhält für seine gesammelten Tweets bald den Literaturnobelpreis. Aber Tilman Lucke stellt sich der Verdummung entgegen: aktueller als das Internet, frecher als die Kanzlerin und musikalischer als Andrea Nahles.

Eine kürzere Anreise hat Ludger Kazmierczak. Er kommt vom Niederrhein. Der WDR-Hörfunkredakteur und Niederlande-Korrespondent präsentiert aktuelles Kabarett und blickt von Kleve aus auf unsere frittierfreudigen Nachbarn. Er zerpflückt die holländische Sprache und die Frikandel-Küche und manövriert sich dabei entspannt durchs Zeitgeschehen. Klug, lustig und informiert: Wortkabarett der Extraklasse.

Ebenfalls vom Niederrhein kommt Volker Diefes aus Krefeld. Er ist „Smart ohne Phone“, denn er weiß: es fällt immer schwerer, zwischen relevanten Themen und einer x-beliebigen, hochgejubelten Belanglosigkeit zu unterscheiden. Viele haben dabei komplett die Orientierung verloren… Aber dafür gibt es ja zum Glück eine App!

Oder Volker Diefes mit modernem Kabarett und intelligentem Humor. Der Gastgeber Matthias Reuter hat sein E-Piano und den Bibliotheksflügel im Gebrauch, bringt neue Geschichten und Songs aus Oberhausen mit und moderiert wie immer gut gelaunt und musikalisch durch den Abend, der im Januar zum ersten Mal ausverkauft war.

Foto: privat

Werbung