KA: Märchenstunde für „Jung und Alt“

Werbung

Ratingen. „Da wir alle unser Zuhause so wenig wie möglich verlassen sollen, leiden besonders Kinder und Senioren“, sagt Peter Hense, Vorsitzender des Karnevalsausschusses der Stadt Ratingen (KA). Diese Zeit will der KA Jung und Alt mit Märchen ein wenig erträglicher machen.

Ab kommenden Montag, 6. April, wird auf der Internetseite des Karnevalsausschusses und in den sozialen Netzwerken allabendlich um 18 Uhr ein Video veröffentlicht, in dem ein bekannter Ratinger ein Märchen vorliest – aufgenommen mit dem Mobiltelefon im eigenen Wohnzimmer.

Damit möchte der KA drei Dinge erreichen: Kindern ein kleines Ritual der Abwechslung bieten, Omas und Opas vielleicht längst vergessene Geschichten wieder in Erinnerung rufen und allen Zuschauern ein Zeichen der Verbundenheit von Wohnzimmer zu Wohnzimmer senden.

„Es werden auch Personen ein Märchen vortragen, wo manch einer denken wird: oh, sieh mal an, das ist der oder die“, so Peter Hense. Der Karnevalsausschuss dankt allen, die sich die Zeit genommen haben, ein Märchen vorzulesen.

Die Ratinger Jecken wandten sich an Persönlichkeiten des kulturellen und öffentlichen Lebens in Ratingen mit einer Bitte: Wären Sie bereit, für die Kinder und für die Senioren in unserer Stadt und für alle, die sich dafür interessieren, ein Märchen vorzulesen?

„Wir waren sehr überrascht und natürlich erfreut, dass wenige Stunden nach unserem Aufruf die ersten Videos bei uns eintrafen. Die Idee scheint auf große Zustimmung gestoßen zu sein“, meint Mike Gans, Koordinator im KA für dieses Projekt.

Start des Projektes ist am Montag, 6. April, 18 Uhr auf www.jeck.de .

Foto: Peter Hense

Werbung