KA: Märchen gehen in die vierte Woche

Werbung

Ratingen. Bürgermeister Klaus Pesch war der erste Märchenvorleser für den Karnevalsausschuss der Stadt Ratingen (KA). Inzwischen haben 21 prominente Ratinger Märchen vorgelesen. Der 22. folgt an diesem Montag um 18 Uhr auf der Internetseite des Karnevalsausschusses.

„Vielen Dank an alle Teilnehmer, die wir bereits online gestellt haben und natürlich auch an die, auf die wir uns noch freuen“, sagt Peter Hense, Vorsitzender des KA.

Da alle während der Corona-Epidemie ihr Zuhause so wenig wie möglich verlassen sollen, will der KA diese Zeit Jung und Alt mit Märchen ein wenig erträglicher machen.

Der KA hatte zahlreiche Ratinger angesprochen, ob sie ein Märchen für die Kinder vorlesen würden. Viele haben spontan zugesagt. Wer alles dabei ist, will der KA nicht verraten. Bisher aber haben neben Bürgermeister Pesch vorgelesen Frank Bauernfeind (Polizei), Detlev Czoske (TuS Lintorf), Peter Beyer (MdB), Elisabeth Müller-Witt (MdL), Pater Gregor, Gero Keusen (Bruderschaft Ratingen), Ansgar Wallenhorst (Kantor St. Peter und Paul), Kerstin Griese (MdB), Jörg Buschmann (Sparkasse HRV), Gert Ulrich Brinkmann und Familie (Pfarrer an der evangelischen Stadtkirche Ratingen), Bernd Conrad (amtierender Ex-Prinz des Karnevalsausschusses), Anke Preuß (Torhüterin des FC Liverpool, DFB-Pokal- und Champions-League-Siegerin), Wilderich von Ketteler (Schloss Linnep), Andrea Töpfer (Ehrenvorsitzende des Heimatvereins Ratingen), Andreas Preuß (Brunderschaft Lintorf), Claudia Clemens (amtierende Ex-Prinzessin des Karnevalsausschusses), Edgar Dullni (Baas der Ratinger Jonges), Christian Pannes (Talschlösschen), Ina Bisani (Vorsitzende der Dumeklemmerstiftung) und Heike Klimmeck-Kohnen (Märchenzoo Ratingen).

Werbung