JuLis: Impfpflicht im Kindergarten

Werbung

Ratingen. Beim Stadtparteitag der FDP, 9. März,um 14 Uhr in der Stadthalle wollen die Jungen Liberalen (JuLis) zwei Themen in den Mittelpunkt stellen: Senkung der Grunderwerbssteuer und eine Impfpflicht für Kinder in Ratinger Kindergärten.

Für Ratingen wünschen sich die Jungen Liberalen die Einführung einer Impfpflicht. Die Stadt wird aufgefordert, Standardimpfungen als zwingende Voraussetzung für die Vergabe von Plätzen in städtischen Kindertagesstätten einzuführen. „Impfgegner gefährden nicht nur die Gesundheit ihrer eigenen Kinder, sondern auch von Menschen, die sich auf Grund von Vorerkrankungen nicht impfen lassen können“, begründet Alexander Steffen,  Vorsitzender der JuLis Ratingen, den Antrag. Die Stadt Ratingen soll außerdem in Zusammenarbeit mit  der Kassenärztlichen Vereinigung ein umfassendes Impfangebot in Kindertagesstätten und Schulen schaffen.

Die Grunderwerbssteuer ist allerdings ein landespolitisches Thema. Steffen erklärt dazu: „In keinem anderen Bundesland ist der Grunderwerbssteuersatz höher. Die FDP ist mit der Idee eines Freibetrags in den Wahlkampf gezogen. Dieser scheitert auf Bundesebene. Jetzt braucht es direkte Entlastungen. Menschen, die ihren Traum vom Eigenheim realisieren und gleichzeitig Altersvorsorge betreiben, dürfen nicht zusätzlich belastet werden. Wir werden die Forderung auf allen politischen Ebenen der Partei zum Thema machen und meine FDP in Ratingen soll den Anfang machen.“

Werbung