Jugendliche schlagen Autofahrer nieder

Werbung

Lintorf. Am frühen Freitagmorgen, 1. April, wahrscheinlich gegen 2:45 Uhr, entfernten bislang unbekannte Täter an der Krummenweger Straße gleich mehrere Leitpfosten und warfen diese mitten auf die Fahrbahn.

Ein 54-jähriger Autofahrer aus Lintorf, der offenbar nur kurz danach auf der Straße unterwegs war, konnte einen Zusammenprall mit den Leitpfosten und ein Überrollen der Hindernisse nur mit einer Notbremsung und reaktionsschnellem Ausweichen verhindern. Als der 54-Jährige nur wenige Meter hinter der Gefahrenstelle vier jugendliche Fahrradfahrer bemerkte und diese auf das Geschehen ansprach, wurde er von den drei jungen Männern und einer Frau aufgefordert sein Fahrzeug zu verlassen, um die Angelegenheit zu klären. Als der Lintorfer ausstieg, wurde er von den drei jungen Männern nach eigenen Angaben sofort gemeinschaftlich angegriffen und mit Fäusten brutal zu Boden geschlagen. Die junge Frau soll die drei Jungen währenddessen wiederholt aufgefordert haben, damit aufzuhören.

Als der Geschädigte leicht verletzt am Boden lag, entfernten sich die vier Jugendlichen auf ihren Fahrrädern in Richtung Rehhecke. Die vier Jugendlichen sind zwischen 14 und 17 Jahren jung, waren alle dunkel gekleidet, zwei mit Pelzkragenbesatz an den Jacken.

Bisher liegen der Ratinger Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der vier Jugendlichen vor. Weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei jederzeit entgegen, Telefon 02102/9981-6210.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.